Über Armut und Gerechtigkeit

Von Tilman Asmus Fischer

„Arme, die eure Hilfe nötig haben, wird es immer geben. Ihnen könnt ihr jederzeit helfen“ (Markus 14,7). Dies ist einer von 3 150 Bibelversen, auf die die neue „Gerechtigkeitsbibel“ aufmerksam machen möchte. Ziel des vom Brunnenverlag gemeinsam mit der Micha-Initiative herausgegebenen Buches ist es, Christen für Armut und Gerechtigkeit als zentrale Themen des Gotteswortes zu sensibilisieren. Dabei ist die „Gerechtigkeitsbibel“ eine interessante Alternative zu einer „Bibel in gerechter Sprache“, da sie das inhaltliche Angebot der Heiligen Schrift aufzeigt, anstatt ihre Sprache zu modifizieren.

Dies gelingt den Herausgebern, die eine Version der „Hoffnung für alle“-Bibel erstellt haben, in der diejenigen Verse farblich hervorgehoben sind, die Armut und Gerechtigkeit thematisieren. Ergänzend findet der Leser zwei Grundsatzartikel aus theologischer und entwicklungspolitischer Sicht, nebst der Darstellung von Einzelschicksalen und Hilfsprojekten aus Entwicklungsländern. Von besonderem Interesse ist der theologische Beitrag von Tobias Faix, der das Eintreten für Gerechtigkeit und Barmherzigkeit als Beitrag zur „Wiederherstellung der gesamten Schöpfung“ erläutert. Damit verweist er auf die Wurzeln einer Positionierung, die Kirche in gesellschafts- und entwicklungspolitischen Debatten gegenüber beliebigen politischen Akteuren unterscheidbar machen kann.

Vor allem zweierlei leistet die „Gerechtigkeitsbibel“: Sie ermutigt zum „Empowerment“ in Entwicklungsländern als „ganzheitlicher Prozess, der in jedem Menschen das von Gott in ihn gelegte Potenzial entdeckt“ – das fordert auch Dietmar Roller im zweiten Grundsatzartikel. Und sie bestärkt unsere hiesigen Gemeinden, „ein Gegenmodell zu den Herrschafts- und Machtstrukturen der Welt“ zu sein. Was sich Tobias Faix hierunter vorstellt, formuliert er nur sehr vage. Aber dafür bleibt dem Leser die „Gerechtigkeitsbibel“ selbst, um sich dies in guter evangelischer Tradition selbst zu erschließen.

Die Gerechtigkeitsbibel. 1536 Seiten mit 32 Seiten Magazinteil, Brunnen-Verlag 2013, Klappenbroschur, ISBN 978-3-7655-6185-6, 19,99 Euro

Erschienen in: Die Kirche – Evangelische Wochenzeitung, Nr. 1, 5. Januar 2014.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s